ADVENT IST DIE ZEIT DAZWISCHEN – ES IST UNSERE ZEIT

4. Dezember 2022

Der Advent ist unsere Zeit der Reise zur Krippe, zur Grotte des Herzens. Es ist eine Zeit auf der Suche nach Wärme und Licht!

Als ich 12 Jahre alt war, sah ich in meinem Heimatdorf in Nordportugal eine Kartoffel unter einem ausrangierten Holzbett, die überdimensionale Triebe hatte, welche sich auf der Suche nach Licht ausstreckten; ich war fasziniert davon und hatte den Eindruck, dass die Kartoffel ihre Arme auf der Suche nach Freiheit ausbreitete. Der Raum war dunkel, und das wenige Licht kam nur durch die Risse der Tür!

Ich denke, dass diese Erfahrung ein wichtiger Schritt in meinem Erwachen zum Leben und Denken war.

Wir sind nicht nur Natur und Materie, sondern mit Bewusstsein begabt. Die Natur sucht das Licht der Sonne, und wir, als ihre Krone, suchen das geistige Licht, das im Innern, in der Grotte verborgen ist. Wir alle leben in der Wanderschaft zwischen der Kälte des Verstandes und der Wärme des Herzens, zwischen der Dunkelheit der Materie und dem Licht von Gottes Geist.

Wir brauchen Menschen, Rituale, Analogien, Impulse, die uns helfen, die Dunkelheit des „Winters“ zu überwinden, die immer wieder über uns hereinbricht. Die Jahreszeiten sind auch eine gute Analogie für unser leibliches, seelisches und geistiges Leben.

Der Advent weist auf die Ankunft, auf Weihnachten hin; es ist eine Zeit zwischen Warten und Hoffnung. Liturgisch gesehen ist die Zeit des Wartens – die Zeit der Schwangerschaft – die bis zur Geburt reicht.

Weihnachten findet heute und immer in der Grotte des Herzens statt, wo sich der Eine, der ist, der war und der kommt, offenbart. Jesus wurde nicht in einem Tempel oder in einem Parlament geboren, er wurde und wird in einer Höhle der Erde geboren. Die Höhle ist jungfräulich und offen für alles und jeden. Darin können sich Arme und Reiche finden, Gläubige und Skeptiker, jeder Mensch guten Willens, der offen und bereit ist, sich überraschen zu lassen, um der Kreativität eine Chance zu geben.

Ich schließe mit der Schilderung einer Begebenheit, die mir ein alter Freund, (Pater A. Gonçalves), erzählte: In einer Stadt schaute ein Junge in das Schaufenster eines Schuhgeschäftes. Eine Dame blieb neben ihm stehen. Sie sprach mit ihm und erfuhr, dass er sich ein bestimmtes Paar Schuhe, das er gesehen hat, wünschte. Sie ging ins Geschäft und kaufte dem Jungen das Paar Schuhe… Dann machte sie sich auf den Weg. Der Junge lief ihr nach, zog sie am Gewand und fragte: „Bist du die Frau Gottes?“ Der Junge hatte verstanden, was Gott ist und was ein Mensch ist.

Ein Guten Advent

António da Cunha Duarte Justo

Pegadas do Tempo


Wird die Europäische Union auf eine Handelsstation der USA reduziert werden?

25. November 2022

In Europa haben wir einen europäischen Krieg, der kein europäischer Krieg ist. Geopolitisch gesehen handelt es sich um einen Krieg zwischen den Vereinigten Staaten und Russland, obwohl er auf fremdem Territorium, auf ukrainischem Territorium, stattfindet!

In diesem Jahr stellt die EU der Ukraine weitere 2,5 Milliarden Euro zur Verfügung. Für das Jahr 2023 sind weitere 18 Milliarden geplant. Die Finanzminister der Mitgliedstaaten müssen dies nun konkret ausarbeiten.

Nach Angaben des ukrainischen Ministerpräsidenten Denys Schmyhal werden für den Wiederaufbau der Ukraine rund 720 Milliarden Euro benötigt…

Wir haben jedoch drei Kriege in drei Bereichen: den militärischen Krieg in der Ukraine, der zu einer menschlichen Tragödie geworden ist; den Krieg in den Medien, der zu einer zunehmend manipulierten Gesellschaft beiträgt, und wir haben den Krieg in der Wirtschaft, dessen erste Folgen wir alle bereits zu spüren bekommen…

Die europäische Industrie wird in die Vereinigten Staaten abwandern müssen, weil die Energie dort viel billiger ist…

Die Vereinigten Staaten sind die Gewinner dieses Krieges. Die Europäer müssen bereits viermal teureres Gas aus den USA beziehen, als es an die Amerikaner verkauft wird. Europa muss hochentwickelte Waffen und Kriegsmaterial von den Amerikanern kaufen und so die amerikanische Kriegswirtschaft subventionieren…

António da Cunha Duarte Justo

Volltext in „Fußabdrücke der Zeit“, https://antonio-justo.eu/?p=7984


VOM FUSSBALLSTAUB UND SAND IN DEN AUGEN

22. November 2022

Verräter der eigenen Regeln spielen sich als Katars Beschwerdeführer auf

Sieben europäische Länder wollten, dass die Kapitäne ihrer in Katar spielenden Fußballmannschaften eine Kapitänsschärpe mit der Aufschrift „One Love“ tragen, um sich für die Integration einzusetzen!

Die FIFA drohte ihnen mit einer gelben Karte oder einer anderen Strafe, wenn sie die Armbinde trugen. Angesichts der drohenden Strafe zogen sich die jeweiligen Ländervertreter aus England, Wales, Belgien, Dänemark, Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz von der Initiative zurück.

Auf der anderen Seite verneigen sich Delegationen der Europäischen Union (insbesondere Deutschland) in tiefer Ehrfurcht vor den Kataris, um ihnen Gas zu kaufen!

Die Elite in Katar kann über diese Europäer lachen, die einerseits das Gasgeschäft wollen und andererseits Initiativen zur Verteidigung der Moral ergreifen, aber wenn es darum geht, sie in die Praxis umzusetzen, entpuppt sich die Moral als nichts weiter als Sand, der in die Luft geworfen wird, um die Menschen mit Reden darüber zu unterhalten. Zynismus und Heuchelei lassen grüßen!

Man lebt weiter in der Überzeugung, dass die eine Hälfte der korrupten Welt mit der anderen Hälfte der halbkorrupten Welt verhandelt (diese Moral des Pragmatismus ist die Grundlage für die Nachhaltigkeit der Korruption).

Auch die Wirtschaftssanktionen, die im Namen der zu verteidigenden Werte verhängt werden, dienen nicht dem Frieden oder der Gerechtigkeit, sondern der Aufrechterhaltung des Krieges mit anderen Mitteln zu Gunsten der mächtigsten Gruppen…

Die FIFA und die Wirtschaftsinteressen wissen, dass sie in ihrem Besitz die Bühne haben, auf der sich die Politiker stolz bewegen und daher das Gefühl haben, im selben Haus frei handeln zu können, ohne Rücksicht auf Ungerechtigkeiten, denn was zählt, sind Macht, Interessen und Einfluss…

In der Person von FIFA-Präsident Gianni Infantino wird deutlich, wie vor allem die an der „One Love“-Initiative beteiligten Länder ihr Rückgrat und ihre ohnehin geringe Glaubwürdigkeit verlieren.

Katar verteidigt seine Interessen gemäß seiner religiösen Tradition, während die Europäer alles haben wollen, sie wollen das Geld und die Ehre. Diejenigen, die ihre eigenen Regeln verraten haben, waren die teilnehmenden Länder, und in der westlichen öffentlichen Meinung spielen sie den Whistleblower das heißt, die Beschwerdeführer.

António da Cunha Duarte Justo

Volltext in Pegadas do Tempo: https://antonio-justo.eu/?p=7978


Frauen sind in Katar Spielbälle

18. November 2022

DIE MACHT DES GELDES AUF DEM SPIELFELD BEI DER WELTMEISTERSCHAFT IN KATAR

Die Fußballweltmeisterschaft 2022 beginnt in Katar am 20.11.2022 und endet am 18.12.2022. Katar hat 2,7 Millionen Einwohner, aber nur 10 % haben die katarische Staatsangehörigkeit; die anderen 90 % sind Gastarbeiter. In Katar ist einer von sechs Bürgern Millionär.

Die Fußballweltmeisterschaft im Emirat Katar ist nicht nur wegen der erstmaligen Austragung im Winter (Advents- und Weihnachtszeit) höchst umstritten, sondern auch wegen der massiven Menschenrechtsverletzungen im Emirat und des Foulspiels der FIFA (1) …

Unter den meisten Hausangestellten befinden sich viele katholische Frauen aus Philippinen, die auch gewalttätige Übergriffe oder sexuelle Belästigung bis hin zur Vergewaltigung durch die Arbeitgeber befürchten. Sie können sich nicht wehren, weil sie sonst verhaftet oder abgeschoben werden. Deshalb empfehlen ausländische Vertretungen den Frauen, sich gut zu überlegen, ob sie vor Gericht gehen wollen.

Das Auswärtige Amt der Bundesrepublik Deutschland selbst warnt Reisende, dass im Extremfall, „wenn eine Vergewaltigung angezeigt wird, das Opfer wegen ‚außerehelichen Geschlechtsverkehrs‘ strafrechtlich verfolgt werden kann“ und der einzige Ausweg darin besteht, den Vergewaltiger zu heiraten…

Es ist nicht hinnehmbar, dass Gewaltopfer vor Gericht gestellt und zynisch des außerehelichen Geschlechtsverkehrs beschuldigt werden.

In Katar wurde 2008 die einzige katholische Kirche gebaut, in der während der Fußballweltmeisterschaft täglich drei Messen stattfinden werden. In Katar leben 200.000 Katholiken, die Wanderarbeiter von den Philippinen, aus Indien, Südamerika, Afrika, dem Libanon und Europa sind…

In der öffentlichen politischen Meinung werden Schlaflieder gesungen, in der Hoffnung, dass die Mehrheit schläft, ein paar beten und ein paar die Situation ausnutzen… Es gibt keinen Grund, sich um die leidenschaftlichen „Fans“ zu sorgen, denn sie sind bereits unter der Kontrolle des Mainstreams!

Die FIFA und die Fußballmeisterschaften sind, unter anderem, offene Manifestationen der extremen Männlichkeit und der Gewalt, die in unserer Gesellschaft gepflegt werden; dies auch dann, wenn Frauen auf dem Spielfeld spielen…

Die Situation der Frauen in Katar könnte Anlass für eine Diskussion über den Mangel an Weiblichkeit in unserer Gesellschaft sein, die im Wesentlichen von Männern geprägt ist.

Es müssen Initiativen ergriffen werden, um eine (politische, soziale und wirtschaftliche) Denkmatrix mit komplementärem Charakter aufzubauen, in der das Prinzip der Männlichkeit und das Prinzip der Weiblichkeit im Sinne eines ausgewogenen Gleichgewichts integriert sind…

Solange wir uns selbst nicht im Hinblick auf die soziologische und anthropologische Matrix, der wir folgen, in Frage stellen, werden wir weiterhin eine Kultur des übertriebenen Wettbewerbs fördern, die zum Krieg führt!

António da Cunha Duarte Justo

Vollständiger Text und Anmerkung in Pegidist do Tempo, https://antonio-justo.eu/?p=7968


EUROPA IN DEN NEUEN KALTEN KRIEG VERWICKELT

11. November 2022

Das Schicksal des alten Konstantinopels für Europa?

Die USA verfolgen dieselbe Strategie, die Rom im Mittelalter verfolgte und die zum Schisma von 1054 führte, das den Westen in Katholizismus und Orthodoxie spaltete.

Diese Strategie, die einerseits zur Behauptung von West- und Osteuropa und des Islams (Osmanisches Reich) beitrug, kam auch in der protestantischen Reform zum Ausdruck (säkulare und religiöse Macht: Bildung europäischer säkularer Staaten) und manifestiert sich im aktuellen Kampf zwischen liberalen kapitalistischen und sozialistischen Ländern (ein gemeinsamer Faktor bleibt: der ideologische Kampf um die Wahrheit als Besitz).

Der ukrainische Nationalismus, die Hegemonie Russlands und der Vereinigten Staaten bedrohen die Bildung von Vereinigungen, die nicht die beste Entwicklung der Völker fördern…

Wir haben gerade eine Zeit erlebt, in der die USA ein Segen für Europa waren, aber jetzt bewegen wir uns auf eine neue Ära zu, in der die Vereinigten Staaten zu einer großen Gefahr werden können. Ein Europa, in dem sich der Pluralismus durchgesetzt hat, sollte sich zu Wort melden und bekräftigen, dass wir einen historischen Moment erreicht haben, in dem der Unilateralismus endgültig überwunden sein soll und einer Zusammenarbeit mit den verschiedenen regionalen Autonomien Platz machen muss, die weltweit pluri-Einflüsse und pluridependenzen ermöglichen…

Europa seinerseits verpasst unter Mitwirkung Deutschlands die Chance, der Faktor der Kontinuität im Wandel zu sein, indem es keine eigene Initiative ergreift; indem es sich mit der amerikanischen Nato identifiziert, läuft es Gefahr, Europa im Laufe der Geschichte zu einer bloßen amerikanischen Region in Eurasien zu machen…

Wenn sich Europa nicht von den Befehlen Washingtons löst, deutet alles darauf hin, dass es das gleiche Schicksal wie Konstantinopel erleiden wird. Es ist fatal, dass ein Europa, das die Wiege so vieler Subkulturen war, nun auf seine angelsächsische Subkultur reduziert wird.

Das Fatale daran ist, dass dies zu einem Zeitpunkt in der Geschichte geschieht, an dem die Hegemonie und der Niedergang der Vereinigten Staaten zusammenfallen (weder ist Europa geopolitisch auf der richtigen Höhe, noch sind die USA klar genug, um ihre einzigartige globale Chance zu erkennen, Amerika mit den Augen der Welt sehen zu können!

António da Cunha Duarte Justo

Vollständiger Text und Anmerkungen unter Pegadas do Tempo: https://antonio-justo.eu/?p=7962


EIN GETEILTES EUROPA BEGÜNSTIGT GEOPOLITISCHE SABOTAGE

29. Oktober 2022

Die deutsch-französische Achse der Europäischen Union ist ins Stocken geraten und die EU scheint in sich selbst zu straucheln

Der (deutsch-französische) Gipfel des Ministerrats, der seit 1963 jedes Jahr stattfand, wurde für dieses Jahr abgesagt und auf Anfang nächsten Jahres verschoben. Die Achse der Europäischen Union (ihre beiden stärksten Volkswirtschaften Deutschland-Frankreich) ist trotz des kosmetischen Versuchs des Besuchs der deutschen Bundeskanzlerin in Paris (26.10.) in Unordnung geraten; bei dem Treffen gab es nicht einmal eine gemeinsame Abschlusserklärung für die Journalisten.

Die Franzosen sind unglücklich darüber, dass Deutschland in einem eigennützigen Akt ein Schuldenpaket von 200 Milliarden Euro(1) für Maßnahmen gegen die steigenden Gas- und Energiepreise beschlossen hat, ohne den französischen Partner vorher zu informieren. Andererseits arbeitet Frankreich zwar bereits mit Italien am Raketenabwehrschild „Mamba“, aber Deutschland hat ein neues Projekt zur Schaffung eines gemeinsamen Luftverteidigungsschirms (die so genannte „European Sky Shield Initiative“) mit etwa einem Dutzend anderer Länder unterzeichnet – allerdings ohne Frankreich. In der deutschen Presse wurde auch berichtet, dass Mácron auf dem Gipfel der EU-Staats- und Regierungschefs angekündigt hat, gemeinsam mit Portugal und Spanien eine neue Pipeline für Wasserstoff und gegebenenfalls Gas zwischen Barcelona und Marseille zu bauen, was den deutschen Plänen zuwiderläuft. Andererseits gefällt Frankreich die Politik der EU-Osterweiterung nicht, die Deutschland vor einer Reform der Funktionsweise der EU durchsetzen will! Berlin und Paris sind sich auch nicht einig über den Krieg in der Ukraine…

Für Europa ist die Klemme ernster, als es den Anschein hat, denn die Krise in den deutsch-französischen Beziehungen ist vor allem auf die unterschiedlichen politischen und geografischen Perspektiven Europas und innerhalb Europas auf Unterschiede (Nord und Mittelmeer) zurückzuführen, die durch die beiden Pole Europas symbolisiert werden: Deutschland und Frankreich… Europa stolpert über sich selbst in einer Zeit, in der die Welt ohne sein Eingreifen in West und Ost geteilt sein wird.

 Die Tatsache, dass Deutschland sich auf die Seite der USA geschlagen hat, könnte als Verzweiflungstat gedeutet werden, weil es seinen Interessenpartner (England) in der EU verloren hat, und weil Deutschland militärisch ein echter amerikanischer Stützpunkt ist, der im Falle eines atomaren Konflikts mit Russland…

In der Tat hat Deutschland nach seiner Vereinigung sich selbst und damit Europa vernachlässigt, und anstatt sich für den Aufbau eines vereinten Europas von geopolitischem Interesse einzusetzen, hat es im Gegenteil der NATO geholfen, das trojanische Pferd in der Ukraine aufzubauen, wo angelsächsisch-amerikanische Interessen und die der Russischen Föderation auf Kosten Europas kämpfen.

In einer Zeit, in der die Welt eine andere Richtung einschlägt und Deutschland sich entschlossen auf die Seite der Vereinigten Staaten geschlagen hat, ohne die anderen europäischen Interessen zu berücksichtigen, hat Frankreich seine Distanz zu Deutschland bekräftigt und die Führungsrolle Deutschlands nicht akzeptiert…

Erwähnenswert ist auch die Hamburger Hafenepisode, bei der die in Peking ansässige Cosco Group einen Anteil von 24,9 % am Hamburger Containerterminal am Tollerort halten wird…

Europa, das eine Blutsschwester, nämlich Russland, hat, sieht nun seine Tochter Amerika zurück, die es auffordert, nicht an sich selbst zu denken und seine Schwester Russland zu verleugnen… Historisch gesehen hat Amerika also seine Mutter nicht mehr als Konkurrentin, sondern als Abhängige…

Anstatt Europa und Russland bei ihrer Annäherung zu unterstützen, begehen die USA durch die Reduzierung Europas auf die NATO einen großen Fehler in Bezug auf ihre künftige Politik, denn ihr großer Rivale wird China sein, und auf diese Weise haben sie Russland gezwungen, sich China anzunähern. Heute diskutieren wir über Kommunismus und Kapitalismus, aber morgen werden wir über Kulturen und Kontinente (Ozeane) debattieren!…

 Die Europäische Union ist innerlich gespalten und neigt aus diesem Grund, nicht aus Herzenslust, sondern aus Realismus, zu Kompromissen und zur Solidarität mit den Interessen der Vereinigten Staaten. Wir müssen jedoch vermeiden, dass in Europa eine Gruppe von Angelsachsen gegen das Mittelmeer entsteht!

António da Cunha Duarte Justo

Vollständiger Text in Pegadas do Tempo, https://antonio-justo.eu/?p=7911


300 FÜR RENTENEMPFÄNGER

27. Oktober 2022

Auszahlungsgelder wegen Europas illoyale Regierungen!

Der Deutsche Bundestag hat ein Gesetz beschlossen, wonach alle Rentner wegen der hohen Energiepreise bis zum 15. Dezember einen Pauschalbetrag von 300 Euro bekommen.

Mehr als 20 Millionen Rentner werden von der Zahlung profitieren. Die 300 Euro werden von den Rentenzahlstellen automatisch auf das Konto überwiesen. Diese Maßnahme wird den Staat 6,4 Mrd. € kosten.

Anspruch auf das Geld hat, wer am 1. Dezember 2022 einen Anspruch auf eine Alters-, Erwerbsminderungs- oder Hinterbliebenenrente aus der gesetzlichen Rentenversicherung hat oder Versorgungsbezüge nach dem Beamten- oder Soldatenversorgungsgesetz erhält.

Es gibt auch Gemeinden, die jedem Bürger helfen, indem sie Beihilfen gewähren, um die gestiegenen Energiekosten ein wenig auszugleichen. Die Stadt Kassel zum Beispiel gibt jedem Einwohner der Stadt 75 Euro.

Der Deutsche Bundestag hat eine Verschuldung in Höhe von 200 Milliarden Euro beschlossen, die vor allem für Maßnahmen zur Senkung der Kraftstoffkosten verwendet werden sollen. Diese im europäischen Maßstab isolierte Maßnahme ist ein weiterer deutscher Machtanspruch zugunsten der Macht des angelsächsischen Raums (USA)!

Auch in Portugal wollen die Helfershelfer der Wirtschaftskrise, dass die Menschen in einer Art Pflichtei 125 Euro erhalten.

„. Narren werden mit Brei und Kuchen getäuscht“. Die regierenden haben die schlechte Situation geschaffen, in der wir uns befinden, und sie täuschen die Bürger immer noch, als ob sie am Ende der Messe für die Sterbenden die Guten wären, die einem Volk mit ausgestreckten Armen Almosen geben!

Diese und ähnliche Maßnahmen sind nur Reparaturarbeiten an einem alten Haus, das sie nicht wiederaufbauen wollen!

Überall in Europa beginnen die Glocken zu läuten aber Europa bleibt in Dornröschen Schlaf in amerikanischen Traum,während Ihre Bestatter ihr Spaß haben !

António da Cunha Duarte Justo

In Pregadas do Tempo, https://antonio-justo.eu/?p=7897


EUROPA IST IN EINER PHASE VERLOREN, IN DER SICH IMPERIEN NEU FORMIEREN

15. Oktober 2022

Zeiten der weltweiten Krise begünstigen opportunistische globale Gruppen

Antonio Cunha Justo
Der Mensch braucht, um zu überleben, einen natürlichen Lebensraum, Institutionen und soziale Organisationen mit stabilen Ideologien oder Doktrinen, die ihm eine innere Kohärenz verleihen, die ihm Identität und Identifikation ermöglicht…
Aus Familien, Stämmen, Völkern/Nationen sind Reiche und Zivilisationen entstanden. Waren Imperien früher von den internen Interessen der Nationen bestimmt, so sind sie heute um regionale wirtschaftliche und ideologische Kerne herum organisiert…
Während in den ersten Organisationen empathische menschliche Beziehungen vorherrschten, dominieren auf der Ebene der Konglomerate (z. B. UN, NATO/USA, Russische Föderation, China und EU) funktionale (nicht-empathische) Beziehungen.
Die Supermächte sind untereinander gefährlich, der Rest ist gezwungen, ihnen zu folgen und sich mit den Informationen zu unterhalten, die sie liefern. Wir befinden uns in einer Zeit, die besondere Aufmerksamkeit für alles erfordert, einer Zeit der hybriden Kriege, in der Propaganda und Gegenpropaganda, Desinformation und Korruption dominieren, was eine Bewertung der Situation erschwert, weil der Bürger vor allem das Ergebnis von Informationen ist; von Informationen einer rein virtuellen Realität.
Die gegenwärtige Krise ist schmerzhafter als frühere, denn die Welt ist zu einem „Dorf“ geworden, und der Bürger und die Gesellschaft werden neu geplant und in ein Produkt verwandelt, das auf etwas Unmittelbares ausgerichtet ist…
Die Machthaber, die untereinander vernetzt sind, haben eine Realität und eine gesellschaftliche Atmosphäre geschaffen, die bereits über Zynismus und Satire hinausgeht. Es entsteht ein kollektives Bewusstsein, in dem Willkür und Absurdität die Realität auf eine Erzählung von Fakten reduzieren, ohne sich um die Verbindungen zwischen ihnen zu kümmern…
Diese Situation wird immer prekärer, da die Träger des öffentlichen Vertrauens nicht mehr sie selbst sind, sondern zu Propagandisten anonymer Agenden und Interessen werden, die das Wohlbefinden zerstören. Andererseits ruiniert die Wette auf einen Krieg, der nur zerstörerisch ist, die Orientierung des inneren und individuellen Vertrauens und führt die Gesellschaft in einen depressiven Zustand, weil sie sich unbewusst in einer verlorenen Situation befindet…
Ohne Hoffnung (die die Sonne des individuellen und sozialen Lebens ist) gibt es keinen Fortschritt, kein Überleben und keine Zukunft, denn Hoffnung und Zuversicht sind die Lebenselixiere, die für das individuelle und soziale Wohlergehen unerlässlich sind…
Man dachte, dass in Europa die Hoffnung nicht sterben würde, aber mit dem fortschreitenden Tod des Menschen (vom Tod Gottes zum Tod des Menschen) stirbt jede Hoffnung und wird durch nützliche Erwartungen ersetzt. Wir werden zunehmend in den Schmerz der Trauer über militärische, subkulturelle (Kleingeist) und wirtschaftliche Kriege gestürzt, die uns in der Gesellschaft auf die Qualität von unerwünschten Flüchtlingen reduzieren, die im Misstrauen einer Welt leben, die viele dazu bringt, durch die Existenz zu schlafwandeln und andere unter dem Mantel der Traurigkeit einzuschlafen. Man hat mehr und mehr den Eindruck, dass das alte Europa, das die Welt auch missbraucht hat, von Tag zu Tag stirbt, mit der vergeblichen Genugtuung, gemeinsam zu sterben. Ein Europa der Nationen, das die Welt aus einer nationalistischen Perspektive zu betrachten pflegte, hat seine eigene geopolitische Perspektive noch nicht gefunden.
In früheren Gesellschaften waren sich nur die Eliten der Fehler der Eliten und der Geschichte bewusst; heute sitzen die Generäle nicht mehr in den Kasernen, sondern in den Informationszentren, in den Kabinetten und bei den Global Operators… man vergisst, dass es dort, wo es keine Zweifel gibt, auch keine Entwicklung gibt!
Wir brauchen eine klare Politik, die sich für die Schaffung von Frieden einsetzt und den Menschen wieder Hoffnung gibt.
António da Cunha Duarte Justo
Theologe und Pädagoge

Vollständiger Text und Anmerkung unter “Pegadas do Tempo”, https://antonio-justo.eu/?p=7877


IM GEFOLGE DER UNTERWÜRFIGEN, INSPIRATIONSSCHAFFENDEN ELITEN

26. September 2022

Instrumentalisierte soziale Emotionen ersetzen die Vernunft und zerstören den kritischen Sinn

Die Demokratien werden durch die Arroganz der Großmächte einer Gehirnwäsche unterzogen und scheitern, weil sie gezwungen sind, sich von unmittelbaren Prinzipien leiten zu lassen, die sie zunehmend auf die Rolle des Reagierens statt von Agieren reduzieren.

Diese Situation wird deutlich, wenn wir sehen, wie die Interessen der USA und Russlands die Ukraine ausnutzen und die führenden Politiker Europas dazu bringen, in einer Weise zu reagieren, die das Leben der Menschen weit weg von der Ukraine erheblich beeinträchtigt werden und zur Spaltung der Welt und der Völker beiträgt.

Die europäischen Staats- und Regierungschefs, die gewählt wurden, um die Interessen der Menschen, die sie gewählt haben, zu verteidigen, verraten die Wähler und die Demokratie, weil ihre elitären Interessen mit denen der Eliten der Großmächte verbunden sind, die sich einer Politik des Gemeinwohls widersetzen.

Die persönliche bewusste Persönlichkeit wird zerstört und eine kollektive unbewusste Persönlichkeit wird geschaffen, die das politisch korrekte Denken und den Mainstream verinnerlicht! An die Stelle des individuellen Bewusstseins treten gemeinsame Ideen und Ideologien, die von „Inkognito-Vätern“ geschaffen werden und sich an eine Anonymität richten, die demokratisch unverantwortlich geworden ist.

Eliten, die darauf bedacht sind, nicht nur das Individuum, sondern auch Gruppen und Nationen radikal zu beherrschen, schaffen Ereignisse und suggerieren kontinuierliche Pläne, die die Gesellschaft dazu zwingen, stets dem ritualisierten und in den Medien mit Nachdruck zelebrierten Ereignis hinterherzulaufen; andererseits als Strategie der Selbstverteidigung soziale Impulse und Ideen schaffen, die persönliche Bindungen (Egozentrik) zu Gruppen wie Familien, Regionen, Religionen  oder Nationen zerstören, um sie zu anonymisieren und damit manövrierfähig zu machen (organisierte Menschen haben mehr Macht und Stärke und lassen sich nicht so leicht von der Macht manipulieren, daher besteht jedes Interesse daran, sie zu entmachten und auf bloße Individuen zu reduzieren)

 Auf diese Weise gelingt es ihnen, autoritäre und manipulative Prozesse indirekt zu demokratisieren und den Eindruck zu erwecken, dass sie auf den Willen des Volkes reagieren …

An die Stelle des persönlichen, individuellen Bewusstseins tritt das befriedigende Gefühl, zum Mainstream zu gehören. Auf diese Weise entsteht eine Gruppenirrationalität, die eine ähnliche Massenwirkung hat wie in einem Fußballstadion, das als unbewusst bewegtes und sogar überhöhtes psychologisches Ganzes wirkt…

Selbst in als fortschrittlich geltenden Gesellschaften wie der europäischen lassen sich die Menschen von Emotionen und einem kollektiven Diktat leiten, das sich am Ende als Diener derer entpuppt, die antidemokratische Absichten verfolgen. Wenn die Demokratie weiterhin auf diese Weise untergraben wird, hört sie auf zu existieren, und, was noch zynischer und katastrophaler ist, sie hört auf, legitimiert durch einen demokratischen Prozess zu existieren…

Die westlichen Demokratien sind weder im ideologischen Sozialismus noch im Turbokapitalismus, der auf anonymen Dirigismus setzt, gut angesehen; sie wird nur instrumentalisiert für ihre Zwecke.. Das kollektive Unbewusste tritt an die Stelle des individuellen Gewissens und dient damit den Feinden der Demokratie. Das kollektive Unbewusste ersetzt das individuelle Gewissen und dient damit den Feinden der Demokratie…

Die Demokratie war in den Nationalstaaten am besten geeignet und gut geschützt, weil mit demokratischer Politik Ungerechtigkeiten in den Nationalstaaten grundlegend beseitigt werden konnten…

Tatsache ist, dass wir von der nationalistischen Idee, die uns regierte, zur imperialistischen Idee der großen Konglomerate übergegangen sind. Unsere imperialistische Tradition mit der Vorstellung, dass andere Völker minderwertig und unwissend sind, prägt nun unser Verhalten…

Auf diese Weise werden Machtkämpfe zwischen Nationen und zwischen Blöcken von Nationen weiterhin legitimiert….

In den alten europäischen Gesellschaften verbanden die politischen, kulturellen und wirtschaftlichen Eliten den Glauben mit der Vernunft, was ihnen half, ein gewisses Gleichgewicht und einen wirklich kritischen Geist zu bewahren. Heute ist die gezielte soziale Emotionalisierung so stark und so mächtig, dass sie jeden Versuch von Kritik und gesundem Menschenverstand diskreditiert…

Auf diese Weise sind wir kurz davor, eine Fantasie-Demokratie zu schaffen…

Dies führt zu Mitläufertum (der „Maria geht mit den anderen“) und der daraus folgenden Aufheizung der Massen (der öffentliche Meinung) ….

Man will radikale Positionen, die keine Interpretation zulassen. Die Unsicherheit ist so groß, dass es genügt, sich an jeden Strohhalm anzulehnen, der als Anker dient, um sich sicher zu fühlen…

Idole und Feinde werden als Katalysatoren für öffentliche Emotionen gefördert, die den Strom der Massen anschwellen lassen, die Energie für andere Mühlen als die eigenen liefern…

António da Cunha Duarte Justo

Theologe und Pädagoge

Vollständiger Text und Anmerkungen in Pegadas do Tempo, https://antonio-justo.eu/?p=7868 


POLEN FORDERT VON DEUTSCHLAND 1,3 BILLIONEN EURO REPARATIONSZAHLUNGEN FÜR SCHÄDEN AUS DEM ZWEITEN WELTKRIEG

2. September 2022

Der deutsche Überfall auf Polen liegt 83 Jahre zurück, am 1. September (dem Beginn des Zweiten Weltkriegs). Die gigantische Summe von 1,3 Milliarden Euro ist das Ergebnis eines Berichts polnischer Experten. Polen beabsichtigt, Reparationen zu fordern. Dem Bericht zufolge verloren 5,2 Millionen Menschen während der deutschen Besatzung ihr Leben und mehr als 2,1 Millionen Männer und Frauen wurden als Zwangsarbeiter deportiert.

Nach Informationen der HNA vom 2.09. resultieren die 1,3 Milliarden aus den „volkswirtschaftlichen Verlusten durch die wegfallenden Einnahmen der Toten, die die Enquete-Kommission auf 919 Milliarden Euro schätzt“. Hinzu kommen die „materiellen Schäden, die durch den deutschen Angriff und die Besatzung entstanden sind, die auf 170 Milliarden Euro geschätzt werden. Darüber hinaus wurden Kulturgüter und Kunstwerke im Wert von vier Milliarden Euro zerstört…

Das Problem besteht darin, dass alles zwischen den Besatzungsmächten vereinbart wurde und sie selbst ohne direkte Beteiligung der Opferländer entschieden haben; im Falle des 2+4-Vertrags, bei dem die beiden deutschen Staaten und die vier Besatzungsmächte (USA, Sowjetunion, Frankreich und Vereinigtes Königreich) anwesend waren, wurde die Frage der Reparationen (im Falle des vereinigten Deutschlands) nicht erwähnt. Tatsache ist, dass die von Deutschland besetzten Staaten wie Griechenland und Polen nicht an den Gesprächen beteiligt waren!

Die jetzige Forderung Polens kommt gerade zu einer Zeit, in der Deutschland so viele Milliarden für Investitionen in den Krieg bereitstellt, zur rechten Zeit. Ein Deutschland, das bis 2022 eine der Friedensförderung verpflichtete Politik verfolgte, bricht mit der Nachkriegsvergangenheit und wird zum Kriegsförderer.

Wenn schon, denn schon! Diejenigen, die so viel Geld für einen Krieg fern der Heimat zur Verfügung haben, sollten mehr Geld zur Verfügung haben, um so viele Schäden und Tote zu beseitigen, die sie aus eigener Initiative verursacht haben.

Das Engagement für Investitionen in Rüstung und Kriege reduziert das Engagement für friedensfördernde Maßnahmen!

António da Cunha Duarte Justo

Vollständige Text und Anmerkung in Pegadas do Tempo, https://antonio-justo.eu/?p=7852