Eine andere Art zu demonstrieren: echter Ausdruck der Lebensart der Portugiese

4. November 2011

Beirat des portugiesischen Vize-Konsulats in Frankfurt
Zeppelinallee 15, 60325 Frankfurt am Main
C/o António da Cunha Duarte Justo
Sprecher des Beirats des portugiesischen Vize-Konsulats in Frankfurt
Tel.: 00049 561 407783,
E-mail: a.c.justo@unitybox.de

Mitteilung an die Medien

Portugiesen und Volkstanzgruppen demonstrieren und tanzen durch die Straßen von Frankfurt gegen die Schließung des Konsulats

Eine andere Art zu demonstrieren: echter Ausdruck der Lebensart der Portugiesen

Nächsten Samstag, den 5. November, ist der Tag der großen Demonstration gegen die Schließung des portugiesischen Konsulats in Frankfurt. Folkloregruppen nehmen teil am Demonstrationsumzug und treten während des Marsches auf. Wir rechnen mit ca. 1000 – 3000 Teilnehmern. Am Schluss werden auch kurz Gedichte in portugiesischer und deutscher Sprache vorgetragen. Die Demonstration beginnt um 13:00 Uhr auf dem Opernplatz (Alte Oper) und endet um 15:00 Uhr vor dem Gelände des Vize-Konsulats in der Zeppelinallee 15.

Dies ist eine innovative Demonstration. Wir versuchen, nicht nur die politische Stimme auf der Straße laut werden zu lassen, sondern auch die kulturelle Stimme.

Es würde uns freuen, wenn in den deutschen Medien zum Ausdruck kommt, dass es auch portugiesische Mitbürger in Deutschland gibt.

Es ist keine Demonstration gegen irgendjemanden, es ist eine Demonstration für Vernunft und, in diesem Fall, ist die Vernunft mehr auf unserer Seite! Wir wollen einen globalen Geist zum Ausdruck bringen, die charakteristisch ist für die portugiesische Kultur.

António da Cunha Duarte Justo
Sprecher des Beirats des portugiesischen Vize-Konsulats in Frankfurt

Advertisements

DEMONSTRATION GEGEN DIE SCHLIESSUNG DES PORTUGIESISCHEN VIZE-KONSULATS IN FRANKFURT

1. November 2011

Beirat des portugiesischen Vize-Konsulats in Frankfurt
Zeppelinallee 15, 60325 Frankfurt am Main
C/o António da Cunha Duarte Justo
Sprecher des Beirats des portugiesischen Vize-Konsulats in Frankfurt
E-mail: a.c.justo@unitybox.de

Mittelung an die Medien
DEMONSTRATION GEGEN DIE SCHLIESSUNG DES PORTUGIESISCHEN VIZE-KONSULATS IN FRANKFURT
Wirtschaften bedeutet nicht nur sparen – Nein zur Schließung des Konsulats

Die Portugiesen wehren sich gegen die Absicht des Außenministeriums, das Vize-Konsulat von Frankfurt zu schließen. Die Fläche des Konsulats umfasst Hessen, Pfalz und das Saarland. Von den 117.000 Portugiesen, die in Deutschland leben, wohnen 30.000 in dieser Region. Es ist dasjenige portugiesische Konsulat, das in Deutschland an dritter Stelle steht, was konsularische Handlungen betrifft und an zweiter Stelle bezüglich Sparsamkeit.

Ökonomische Modernisierung und Erneuerung der Diplomatie setzt das Bewusstsein für die wichtigeren Standorte für Europa und für die Nationen der EU voraus. Es wäre ein strategischer Fehler, diesen privilegierten Standort zu verlassen, zumal in einem Moment, in dem die portugiesische Regierung den festen Willen hat zu sparen und die Diplomatie umzugestalten. Es wird ein neues Profil von Diplomaten angestrebt, die fähig sind Dienste (Behörden, Tourismus und Ökonomie) zu vernetzen. Wirtschaften bedeutet nicht nur sparen.

Frankfurt, eine starkwachsende Region (4% Wachstum), ist ein strategisch wichtiger Platz für Deutschland und Europa, als Wirtschaftszentrum, zentraler Verkehrsknoten Europas, eine Stadt der Messen (Auto, Bucher, Textilien, etc.) und ist deshalb von zentralem Interesse für Portugal. Es gilt nicht nur, den Tourismus, sondern auch die bilaterale Vernetzung von Firmen zu fördern.

Die Portugiesen begrüßen den festen Willen der Regierung zu sparen und ihre Absicht, die Auslandsvertretungen sinnvoll und rational zu gestalten, so dass Auslandsvertretungen und Diplomaten mehr in der Einsetzung und Förderung der ökonomischen Beziehungen eingesetzt werden. Hierfür können auch die Portugiesen der 2. und 3. Generation sehr hilfreich sein für bilaterale Interessen.

Wir können mehr sparen, indem man Gelder, die für Repräsentation ausgegeben werden, in Produktion und Dienstleistungen investiert. Wir können viel Geld sparen, wo es nicht weh tut wie z. B. bei einer Verkleinerung von Räumlichkeiten und besonders durch den solidarischen Beitrag durch einen größeren Einschnitt bei den Zuschüssen für Repräsentation und Wohnkosten von Diplomaten.
Wir appellieren auch an die deutsche Öffentlichkeit, uns und Portugal zu unterstützen, auch durch bilaterale geschäftliche Beziehungen und Tourismus.

Kommt alle zur Demonstration nach Frankfurt am 5. November. Start um 13.00 Uhr an der Alten Oper Frankfurt, Ziel: Vize-Konsulat in der Zeppelinallee. Wir rechnen mit 1.000 bis 3.000 Demonstranten.

António da Cunha Duarte Justo
Sprecher des Beirats des portugiesischen Vize-Konsulats in Frankfurt