Taiwan und die Ukraine als trojanische Pferde rivalisierender imperialistischer Interessen

Nancy Pelosi als US- Splitter in mutmaßlichem chinesischen Korps eingesetzt

Alle Bevölkerungen befinden sich angesichts der Geostrategie der Weltmächte, wie sie sich jetzt im Konflikt zwischen den USA und China in Taiwan manifestiert, in einer kontroversen Situation: sich für Menschenrechte und Demokratie einzusetzen oder Rücksicht auf die chinesische Diktatur zu nehmen. Die Menschen wollen Frieden und Verständigung, aber die Mächte wollen Macht und Vorherrschaft, indem sie ihre roten Linien markieren und nur nachgeben, wenn sie zum Nachgeben gezwungen werden, daher die Kriege …

… Nancy Pelosi, Sprecherin des US-Repräsentantenhauses, besuchte (2.08.2022) Taiwan, was China als Provokation betrachtet! In Taipeh erklärte Nancy Pelosi: „Wir bleiben standhaft in unserem Engagement für die Verteidigung der Demokratie in der Welt und in Taiwan“. Mit diesem Satz wiederholt sie die auf dem NATO-Gipfel in Madrid (1) geäußerten Absichten, sich das Recht anzumaßen, sich in die inneren Angelegenheiten von Ländern einzumischen, in denen Interessen der USA nicht gewährleistet sind.

Die Situation in der Ukraine hat Washington angesichts des Resignation Europas zu einem kalten Krieg mit Russland geführt; jetzt, da es Russland verliert, aber Europa erobert hat, beginnt es, China von Taiwan aus zu provozieren, um sich ebenfalls auf einen kalten Krieg mit China vorzubereiten…

Das taiwanesische Volk ist es, das die Konsequenzen zu tragen hat! In einer Machtdemonstration reagierte China mit Marinemanövern rund um Taiwan, und die chinesischen Behörden verboten die Einfuhr von Agrarprodukten von über 3.000 taiwanesischen Unternehmen, luden den US-Botschafter ein und brachen Gespräche über das Klima und die Zusammenarbeit in militärischen Angelegenheiten ab.

 Im Jahr 1979 verpflichteten sich die USA, die Regierung der Volksrepublik China als reguläre Regierung von ganz China (einschließlich Taiwan) anzuerkennen. Dies war sicherlich ein Fehler, der jedoch in einer Zeit bipolarer Machtverhältnisse in der Welt gemacht wurde.

In diesem Sinne haben Deutschland und die USA ihre offizielle Vertretung in Peking, während sie in Taipeh (Taiwan) nur eine inoffizielle Vertretung unterhalten.

Die Vereinigten Staaten und die NATO wollen sich anderen Völkern aufdrängen, indem sie ihre Weltaufteilung als die beste Ordnung für die Welt ansehen, ohne zu bedenken, dass diese Vision schon in den Kreuzzügen nicht funktioniert hat.  Allmählich bekommen die Menschen den Eindruck, dass sie nicht selbst denken können und dass die Politiker alles andere als menschlich sind, sondern nur die Befehle einer künstlichen Intelligenz ausführen.

Die USA wollen Transformationen verhindern, die zur Schaffung einer multipolaren Weltmacht in der Welt führen würden! …

Heute regieren Arroganz und Mittelmäßigkeit, die durch demokratische Wahlen legitimiert sind, aber der Diktatur des Marktes folgen, die von der globalistischen Oligarchie bestimmt wird. Die Medienerzählung über Russland und die Ukraine hat es geschafft, zu einem Mittel der Gehirnwäsche für die europäische Bevölkerung zu werden, um die europäische Vorstellungskraft auszulöschen!

Heute beklagen wir in Europa die menschlichen Leichen und die wirtschaftlichen Schäden infolge des amerikanischen geostrategischen Krieges und des europäischen Wirtschaftskrieges in der Ukraine, und morgen wird die Katastrophe mehr als doppelt so groß sein bei der Konfrontation zwischen China und den USA (NATO) in Taiwan, in einem Kampf um die Vorherrschaft im Pazifik zwischen zwei imperialistischen Rivalen, die ihre Hegemonie auf Kosten ihrer Nachbarn behaupten wollen(2).

Eine katastrophale US-Außenpolitik gefährdet den Weltfrieden… Der Kampf um die Vorherrschaft im Pazifik macht Taiwan zu einem Brennpunkt im Weltkonflikt. Joe Biden will Putin und Xi Jinping zähmen, um seine Weltherrschaft aufrechtzuerhalten.

Taiwan ist das Endergebnis der Niederlage des Widerstands der chinesischen Nationalisten, die sich auf der Flucht vor den chinesischen Kommunisten auf dem Festland nach Taiwan abgesetzt haben. Mao Zedong rief 1949 in Peking die kommunistische Volksrepublik aus, und China verfügte nun über zwei eigentlich unvereinbare Regierungssysteme: ein demokratisches in Taiwan und ein diktatorisches auf dem chinesischen Festland.

Nun sieht Staatschef Xi Jinping es als seine Aufgabe an, Taiwan Peking zu unterwerfen.

Die Weltlage ist katastrophal, weil die Macht der USA mit ihren Militärstützpunkten in der ganzen Welt so groß ist, dass sie die Großmächte in die Knie gezwungen hat. Daher das Interesse von Ländern, die auch imperialistische Interessen haben, auf die Herstellung von Atombomben zu setzen.

Die mentale Matrix, von der die Mächtigen und die „Freaks“ geleitet werden, ist selektiv (nicht inklusiv) mit einer Denkweise, die nur linear, monokausal und auf eine einzige Perspektive ausgerichtet ist (gerichtet auf ein einziges Ziel oder Objekt, zusammengefasst auf den eigenen Gewinn ohne Rücksicht auf Verluste), während friedlichere Menschen eine umfassendere mentale Matrix mit einer Denkweise haben, die a-perspektivisch (global) ist und die Welt als Ganzes und in ihrer Komplexität wahrnehmen kann …

Die Zeiten, in denen eine Philosophie oder Ideologie die Welt beherrschte, sind lange vorbei. Es ist nötig eine Philosophie, die mit Kompromisse verbunden ist! Eine Mischung aus westlicher (Doktrin) und östlicher (pragmatische Kompromisse) Strategie ist erforderlich, um die Probleme der Welt zu lösen.

António da Cunha Duarte Justo

Vollständiger Text und Anmerkungen in „Pegadas do Tempo“, https://antonio-justo.eu/?p=7770

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: