DIE SCHMIEDE DES KRIEGES GEHT WEITER IN HEUCHLER-SPIEL HINTER DEN KULISSEN

Deutschland ist international nicht frei zu entscheiden, aber es wird hinter seinem Rücken Zeit gewonnen um weiter zu spielen

Die Kriegslustigen wollen nicht verstehen, warum Bundeskanzler Scholz die Lieferung von Leopard-2-Panzern an die Ukraine immer wieder verschiebt. Das entspricht nicht einer „Verweigerungshaltung“, sondern einem höheren Verantwortungsbewusstsein Deutschlands. Eine alleinige Entscheidung wäre verantwortungslos gegenüber Deutschland und Europa; es würde nur die Europäer zur Rechenschaft ziehen, obwohl die USA Hauptakteure und Profiteure im Ukraine-Konflikt sind. (Im eigenen Interesse halten die USA die Lieferung ihrer „M1 Abrams“ Panzer nicht für sinnvoll. Warum sollte es für Deutschland sinnvoll sein?). Andererseits ist Deutschland in diesen Angelegenheiten genötigt, Entscheidungen immer nach Konsultation mit den Siegermächten zu treffen. Ein Deutschland, das der EU/NATO-Linie, also den USA folgt, wird gehemmt bleiben, wenn man bedenkt, dass die grundlegende Achse der NATO jetzt Washington-London-Warschau-Kiew ist und im Visier der Amerikaner die Oberherrschaft über Eurasien auf Kosten Europas steht. Europa ist das Opfer, und die US-Administration würde gern den deutschen Bundeskanzler als ihren Hohepriester auf dem Altar der Selbstverbrennung sehen. Eine Nation wie Russland (mit so vielen Interessenverbindungen in der Welt) als arm und isoliert lächerlich machen zu wollen, ist nur der Traum der westlichen Propaganda, damit der naive Glaube der Menschen aufrechterhalten wird, dass Russland besiegt werden kann. Der einzige Weg sind nicht Waffen, sondern der Einsatz von Diplomaten.

Europa scheint immer noch nicht begriffen zu haben, dass eine Welt der Multipolarität schon begonnen hat und anstatt sich von dieser Realität leiten zu lassen, hält es immer noch an der alten Idee der globalen Vorherrschaft des Westens fest. Die Vereinigten Staaten versuchten, das arabische Afrika im Krieg gegen den Irak zu dominieren und machen jetzt denselben Fehler in der Ukraine bei dem Bestreben, Eurasien zu bekommen. (Ähnliche Lügen wurden damals wie heute in der Öffentlichkeit verbreitet). Und selbst die deutschen Medien (insbesondere TV-Nachrichten) erwecken einhellig den Eindruck, als bereiteten sie leichtfertig eine Weltkatastrophe vor. Olaf Scholz, seien Sie stark und lassen Sie sich nicht von denen einschüchtern, die nicht bemerken, dass die Zeichen der Zeit die Multipolarität ankündigen, dass der globale Süden anbricht und dass man nicht immer noch an eine Welt monopolarer Herrschaft der USA glauben darf. Der ehemalige Präsident Trump selbst hat bereits die Totenglocke des Globalismus eingeleitet! Sich blindlings unter den Mantel der USA zu stellen bedeutet, den Zug der Geschichte und die Chance für die Souveränität Deutschlands und der Europäischen Union zu verpassen.

Deutschland ist international nicht frei zu entscheiden aufgrund des 2+4-Vertrags! Der Rest ist Staub in den Augen von Zuschauern.

Auch die fehlende Zieldefinition der Konfliktparteien erschwert die Zusammenarbeit. Sie müssen auf die Situation vor dem 24. Februar 2022 zurückgehen, als russische Truppen in die Ukraine einmarschierten, oder auf die Situation im Jahr 2014?

Europa muss sich darum kümmern, seinen eigenen friedlichen Ort in einer multipolaren Welt zu schaffen.

 António da Cunha Duarte Justo

Pegadas do Tempo, https://antonio-justo.eu/?p=8223

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: